Kapitalanlagen

Kapitalanlagen "Investment Depot"

Für individuell flexiblen Vermögensaufbau Sie möchten Ihr Investment nach Ihren Wünschen und...

Risikovorsorge

Risikovorsorge

Alles rund um das Unternehmen Als Unternehmer tragen Sie naturgemäß vielfältige...

Alles rund ums Auto

Alles rund ums Auto

Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung Mobilität bringt Risiken mit sich. Schon eine kleine...

Vorsorge für junge Leute

Vorsorge für junge Leute

Versicherungen rund um Ausbildung und Berufseinstieg Klar, dass man sich über das Thema...

Kindervorsorge

Kindervorsorge

Unfälle – das Gesundheitsrisiko Nr. 1 für Kinder Jedes Jahr verunglücken in Deutschland rund...

Altersvorsorge

Altersvorsorge

Sonniger Herbst oder Ebbe im Portemonnaie?Die Zunahme der Altersarmut in Deutschland ist ein...

Gesundheitsvorsorge

Gesundheitsvorsorge

  Private Pflegezusatzversicherung Die gesetzliche Pflegeversicherung deckt bei...

  • Kapitalanlagen

    Kapitalanlagen "Investment Depot"

  • Risikovorsorge

    Risikovorsorge

  • Alles rund ums Auto

    Alles rund ums Auto

  • Vorsorge für junge Leute

    Vorsorge für junge Leute

  • Kindervorsorge

    Kindervorsorge

  • Altersvorsorge

    Altersvorsorge

  • Gesundheitsvorsorge

    Gesundheitsvorsorge

Pflege-Vorsorge

Gut versorgt, wenn es darauf ankommt

shutterstock 74083036

Während die finanziellen Schwierigkeiten der gesetzlichen Rentenversicherung mittlerweile bekannt sind, sind die Unzulänglichkeiten der gesetzlichen Pflegeversicherung längst nicht jedem präsent.

Die gesetzliche Pflegeversicherung stellt lediglich eine soziale Grundsicherung in Form von unterstützenden Hilfeleistungen dar, die die Eigenleistungen der Versicherten nicht ersetzen. Das bedeutet, dass auf einen Pflegebedürftigen trotzdem noch erhebliche Kosten zukommen - egal, ob er einen ambulanten Pflegedienst in den eigenen vier Wänden bestellt oder sich in die professionelle Pflege eines Heims begibt.

 

 

Pflegebedürftigkeit kann jeden treffen

Menschen können von heute auf morgen zum Pflegefall werden. Nicht immer kündigt sich das an; nicht immer sind es nur Senioren, die dauerhaft auf fremde Hilfe angewiesen sind. Auch Jüngere können durch Unfälle oder schwere Krankheiten zum Pflegefall werden. Dank des medizinischen Fortschritts steigt die Lebenserwartung in Zukunft deutlich an. In 20 Jahren wird mehr als ein Drittel der Deutschen über 60 Jahre alt sein. Mit der steigenden Lebenserwartung geht leider aber auch das deutlich unterschätzte Pflegerisiko einher. Auch das Risiko, an Altersdemenz zu erkranken, steigt.

PflegeVorsorge schließt die Finanzierungslücke

Die Lebensversicherung bietet deshalb mit der PflegeVorsorge eine Versicherung an, die die finanziellen Risiken eines Pflegefalls abfängt.
Sobald ein Versicherter nach der gesetzlichen Pflegedefinition in eine Pflegestufe eingeordnet wird, erhält er eine Leistung aus der PflegeVorsorge. Falls der medizinische Dienst dem Versicherten keine Pflegestufe zuteilt, kann er sich ersatzweise nach einem Punktekatalog beurteilen lassen, der sich nach den Verrichtungen des täglichen Lebens richtet. Diese Überprüfung kann der Hausarzt vornehmen.

Leistung auch bei Demenz

Die gesetzliche Pflegeversicherung deckt meistens nur körperliche Gebrechen ab. Wer körperlich fit ist, aber unter eingeschränktem Merk- und Denkvermögen (beispielsweise Alzheimer) leidet, erhält in der Regel keine Anerkennung in einer Pflegestufe der gesetzlichen Pflegeversicherung. Die PflegeVorsorge leistet in allen Produktvarianten auch bei Vorliegen von Demenzerkrankungen - im Gegensatz zur gesetzlichen Pflegeversicherung.

Leistungsstarke Produktvarianten

Die PflegeVorsorge bietet Ihnen eine leistungsstarke und maßgeschneiderte Absicherung für den Fall der Fälle. Für ein Höchstmaß an Flexibilität sorgen vier Produktvarianten.

In allen Produktvariaten werden Sie bereits ab 3 Pflegepunkten, gesetzlicher Pflegestufe I oder Demenz von der Beitragszahlung befreit.